Nachtspeicherheizung Entsorgung mit RENEWA

Die Nachtspeicherheizung ist kein zeitgemäßes Heizsystem mehr. Sie ist schlecht regelbar und der Strompreis steigt von Jahr zu Jahr immer höher an - die Heizkosten sind schwer zu bremsen. Mit RENEWA ersetzen Sie ihre alte Nachtspeicherheizung schnell und preisgünstig durch eine moderne Gasbrennwertheizung. Wir beraten Sie vor, während und nach der Maßnahme kostenlos und individuell auf ihre Situation abgestimmt.

Die Nachtspeicherheizung ist ein veraltetes Heizsystem

nachtspeicherheizung-kinderzimmerDie Nachtspeicherheizung hat in den vergangenen Jahrzehnten stark an Wirtschaftlichkeit eingebüßt. Selbst der Gesetzgeber beschloss in der Energieeinsparverordnung (EnEV), diese Heiztechnik aus dem Verkehr zu ziehen. Paragraph 10a der EnEV 2009 "Außerbetriebnahme von elektrischen Speicherheizsystemen" stellte feste Regeln zur Außerbetriebnahme in Gebäuden mit mehr als fünf Wohneinheiten und für Nichtwohngebäude mit mehr als 500 Quadratmetern Fläche auf. Im Mai 2013 wurde die Verordnung jedoch wieder aufgehoben, da die Nachtspeicher überschüssigen Strom, beispielsweise aus Windenergie "speichern" sollen. 


Nachspeicherheizungen dürfen somit weiterhin betrieben werden. Es sollte dennoch nicht außer Acht gelassen werden, dass vor allem veraltete Elektroheizungen in den meisten Fällen hohe Betriebskosten haben.

  Kostenlose Förderungsberatung sichern


Achtung - Hohe Heizkosten mit einer Nachtspeicherheizung

Wer mit Nachtstrom heizt, hat deutlich höhere Brennstoffkosten gegenüber Erdgas und Heizöl.

  • er gilt als umweltunfreundlich und unwirtschaftlich
  • laut Greenpeace verursacht der Betrieb dreimal mehr Klimagase als Gasbrennwertkessel und
  • zehnmal mehr als Pelletheizung
  • sehr schlechter Wirkungsgrad
  • träges System bei Wetterumschwung
  • viele Jahre wurden Heizungen mit Asbest eingebaut, welches gesundheitsschädlich sein kann

Verbrauchskosten einer Nachtspeicherheizung

Nachtspeicherheizung Kosten Diagramm VerleichDie Nachtspeicherheizung im typischen Einfamilienhaus mit 150 Quadratmetern verbraucht mit Nachtstrom ca. 3.940 Euro im Jahr. Mit Erdgas hingegen nur bei 1.900 Euro und mit Heizöl gerade mal 2.120 Euro. Mieter zahlen jährlich in einer 70-m²-Wohnung mit Nachtspeicherheizung 1.760 Euro, während die Heizkosten bei einer Gasetagenheizung nur bei 810 Euro (Heizöl 980 Euro) liegen. Der Grundtarif für eine Nachtspeicherheizung, die Heiznebenkosten bei Öl und Gas sowie ein Wirkungsgrad des Heizkessels von 85 Prozent sind bei den angegebenen Kosten bereits berücksichtigt.

Auch Verbraucherschützer und Umweltverbände weisen schon lange auf die Nachteile der Nachtspeicheröfen hin und plädieren für den schnellstmöglichen Austausch. Das Verbot wurde am 17.05.2013 allerdings gekippt. Es war allerdings kein pauschales Verbot, denn es enthielt viele Einschränkungen und spezielle Regelungen. Generell sollten sich Besitzer einer Nachtstromheizung Gedanken über einen Austausch des Heizystems machen, um in Zukunft effektiv und umweltfreundlich zu heizen.

Nachtspeicherheizung austauschen: Brennwerttechnik als optimale Alternative

Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBSR) hat in seinem "Gutachten zur Außerbetriebnahme von elektrischen Nachtspeicherheizungen" genau diesen Fall untersucht. Eine Kernaussage der Untersuchung: "Der Austausch von Nachtspeicherheizungen ist für alle [...] untersuchten Referenzgebäude wirtschaftlich machbar, wenn die Versorgung mit Erdgas [oder Fernwärme] möglich ist."

Für Mehrfamilienhäuser sei zusätzlich auch eine Solarthermieanlage und/oder eine Pelletheizung eine wirtschaftliche Alternative. Außerdem muss man berücksichtigen, dass der Abstand zwischen Strom- und Gaspreisen zum Zeitpunkt der Studie (2009) noch weitaus geringer war und die Alternativen zur Nachtspeicherheizung deutlich wirtschaftlicher sind als zum Referenzzeitpunkt.

Nachtspeicherheizung entsorgen und ersetzen mit RENEWA

Bei der Entsorgung einer Nachtspeicherheizung ist Vorsicht geboten - in älteren Geräten kann es zur Ansammlung von Schadstoffen wie Asbest kommen. Eine Nachtspeicherheizung sollte man also nicht auf dem Sperrmüll entsorgen! Hier müssen erfahrene Fachbetriebe die Entsorgung übernehmen. Das gilt auch für den Einbau einer neuen Gasbrennwertheizung: der Heizkreislauf muss fachgerecht verlegt werden, der Schornstein muss brennwertkompatibel hergerichtet sein und auch die Regelung und die Heizkörper müssen korrekt berechnet, eingestellt und ausgelegt sein. Alle diese Arbeiten übernimmt RENEWA für Sie!

Wir übernehmen die Entsorgung und den Ersatz Ihrer alten Nachtspeicherheizung durch ein effizientes und modernes Gasbrennwertsystem. Diese Investition rechnet sich schnell, denn eine Brennwertheizung heizt preiswert und umweltschonend.
  Angebote zum Thema Heizung


RENEWA bietet Ihnen gewerksübergreifende Beratung und herstellerunabhängige Partner. Wir helfen und beraten bei jedem Schritt, ob vor, während oder nach der Maßnahme. Und dies ohne Mehrkosten für Sie! Übrigens können Sie den Nachtspeicheraustausch und alle weiteren Sanierungsmaßnahmen durch unser Finanzierungsprogramm für Gebäudemodernisierungen bequem gegenfinanzieren!

Sie möchten ihre Nachtspeicherheizung ersetzen oder mehr darüber erfahren, was wir für ihre Immobilie tun können? Rufen Sie uns doch einfach an unter 0800 / 777 66 70. Natürlich können Sie uns auch über unser Kontaktformular zu jeder Zeit erreichen.


Autor: Bastian Tonn

0800 / 777 66 70
Christopher Block

Wir beraten Sie gerne kostenlos. Rufen Sie uns an oder verein­baren Sie jetzt einen Beratungstermin.

Christopher Block

Unsere Referenzen
Referenz von RENEWA

Professionelle und vielseitige Arbeit. Neue Kunststofffenster, KfW-Förderung und eine Top-Beratung haben mich von RENEWA überzeugt.

3-fachverglaste Kunststofffenster in Weyhe - Herr Meyer

Mehr Referenzen

Zertifizierte Betriebe
RENEWA - Zertifizierte Betriebe